Die Wahrheit über Deine Hautpflege: 4 weitverbreitete Mythen, die so nicht stimmen

Die Wahrheit über Deine Hautpflege: 4 weitverbreitete Mythen, die so nicht stimmen

Die Wahrheit über Deine Hautpflege: 4 weitverbreitete Mythen, die so nicht stimmen

In einer Welt, in der Instagrammer und Beautyblogger so tun, als ob Sie examinierte Ärzte und Dermatologen wären, gibt es viele Mythen und Halbwahrheiten, was Deine Hautpflege betrifft.

Einerseits ist es zwar toll, was wir dadurch mittlerweile alles über Hautpflegeprodukte wissen, aber andererseits bekommen wir dadurch auch viele Informationen mitgeteilt, die so nicht ganz stimmen und am Ende des Tages auch nicht unbedingt gut für unsere Haut sind.

Hier möchten wir Dir 4 weitverbreitete Mythen vorstellen, die auf Instagram und auf Blogs kursieren, denen wir in dieser Form nicht zustimmen.

1. Mythos: Anti-Aging Produkte sind nur für Frauen, die schon ein paar Falten haben

So manche Mami-Influencerin lässt uns glauben, dass Anti-Ageing Produkte nur etwas für Menschen mit leichten Falten sind. Das stimmt so in dieser Form leider nicht!

Das Stichwort ist hier wieder Prävention: Die Wahrheit ist, dass wenn Deine Haut einmal Falten hat, gibt es kein Wundermittel, das diese wieder umkehren kann und Deine Haut wieder zart und weich erscheinen lässt.

Der beste Weg um faltenfrei zu bleiben ist, bereits mit präventiven Maßnahmen zu beginnen wenn die Haut noch schön glatt und jung ist. Bei den meisten Frauen ist das Anfang oder Mitte 20 der Fall. Einige Frauen haben sehr gute Haut und können damit auch erst Anfang oder Mitte 30 beginnen.

Die Formel ist dabei ganz einfach: Laut Experten solltest täglich Feuchtigkeitscreme oder Sonnenschutz verwenden, um die Haut schön gepflegt und geschmeidig zu halten. Auch haben wir im Zuge unserer Recherchen davon gehört, dass einige Frauen dafür sogar Olivenöl oder andere Naturprodukte verwenden.

Im Einzelfall solltest Du so eine Pflege immer mit Deinem Hautarzt oder mit einer Kosmetikerin absprechen. Denn wie wir wissen ist jeder Hauttyp anders und hat individuelle Pflegebedürfnisse.

2. Mythos: Hautpflege sollte man nur im Gesicht machen

Viele Frauen denken, Hautpflege betrifft nur ihr Gesicht und sie müssen die tägliche Pflege nur im Gesicht anwenden. Laut Experten sollten Frauen aber genauso viel Zeit und Energie in die anderen Teile ihrer Haut investieren wie sie das für Ihr Gesicht tun. Unsere Körperhaut hat ganz individuelle Bedürfnisse und unterscheidet sich von unserer Gesichtshaut. Körperhaut ist generell dicker und benötigt daher andere Pflegeprodukte und eine andere Pflegeroutine als unser Gesicht.

Dermatologen empfehlen generell aber eine sehr einfache Hautpflege der Körperhaut. Man sollte den Körper täglich mit Duschgel oder Seife zu waschen um den Schmutz des Tages zu entfernen. Hier geht es in erster Linie darum, die Poren zu reinigen und einer Verstopfung und Hautunreinheiten vorzubeugen. Kosmetikerinnen empfehlen oft auch ein sanftes Peeling, damit alte Hautzellen abgetragen werden können und neue Haut besser wachsen kann. Im Anschluss sollte man laut ihnen auch die Haut mit einer Körperlotion oder einem sanften Haut-Öl befeuchten, um das Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen und den Teint und die Oberfläche zu verbessern.

3. Mythos: Man braucht nur Sonnencreme wenn man auch direkt in der Sonne ist

Die meisten von uns verwenden Sonnencreme nur im Sommer, wenn wir uns bräunen oder Sport an der freien Luft machen. Es ist richtig, dass wir unsere Haut hier mit Sonnencreme vor der schädlichen UV-Strahlung schützen. Nichtsdestotrotz sollten wir laut Hautärzten auch unabhängig von der Jahreszeit und von der Witterung regelmäßig Sonnencreme aufzutragen. Besonders, wenn es darum geht den natürlichen Teint zu erhalten ist ein täglicher Sonnenschutz laut Experten unumgänglich. Dermatologen warnen teilweise sehr eindringlich davor, dass selbst die geringste Exposition von Sonnenlicht unserer Haut nachhaltig schaden kann - abhängig von der Jahreszeit, vom Breitengrad und von unserem individuellen Hauttyp. Deshalb solltest Du auf jeden Fall einmal mit Deinem Hautarzt sprechen, um einen individuellen Plan zu entwickeln, wann Du Sonnencreme aufträgst. Hautkrebs ist in Europa sehr verbreitet und kann besonders Menschen betreffen, die sich in ihrem Leben ungeschützt viel der Sonne ausgesetzt haben.

4. Mythos: Es gibt eine Hautpflege-Routine, die für uns alle funktioniert

Manchmal wird man von Beauty-Bloggern dazu verleitet zu glauben, dass Menschen mit perfekter Haut alle der gleichen Hautpflege-Routine folgen. Laut Dermatologen ist das aber nicht der Fall, denn jeder Hauttyp ist individuell und anders und hat eigene Pflegebedürfnisse. Eine Person mit trockener Haut wird andere Produkte verwenden müssen, als eine Person mit fettiger Haut oder eine Person mit sehr sensibler Haut. Nur weil ein Produkt einer bestimmten Person sehr gut geholfen hat, heißt das noch lange nicht, dass es auch Dir helfen wird. Nimm Dir Zeit, Deinen persönlichen Hauttyp besser kennenzulernen und lasse ihn Dir von einem Hautarzt untersuchen, um besser herausfinden zu können, welche Pflegeprodukte wirklich die effektivsten für Dich sind. Eine gute Nachricht haben wir an dieser Stelle für Dich: Es gibt so viele Produkte im Markt, dass Du sicher die richtigen für Deinen Hauttyp finden wirst.

Wusstest Du schon?

Wir von feelrise entwickeln zwar keine Pflegeprodukte für die Haut, aber wir sind der Meinung wahre Schönheit und echter Glanz kommen auch von innen und werden durch die Ernährung beeinflusst. Wir möchten, dass Du Dich ausgewogener ernährst und die richtigen Nährstoffelemente für Deine Haut zu Dir nimmst. Dafür haben wir Glow Elements entwickelt, ein Produkt für schöne Haut, Haare und Nägel. Neugierig geworden? Schaue es Dir gerne einmal in unserem Shop an.