Was am Ende Deines Lebens wichtig ist

Weisheiten, Leben

Was am Ende Deines Lebens wichtig ist

Wir haben es schon unzählige Male gehört: Das Leben ist zu kurz, genieße jeden Augenblick!

Meistens sind es nur Menschen mit lebensverkürzenden Krankheiten die den Satz wirklich verstehen. Wenn sie sich mir ihrer Sterblichkeit abfinden, ändern sich oft ihre Prioritäten, und sie versuchen vielleicht, so viel Substanz wie möglich in ihr Leben zu pressen. Dazu gehört oft der Versuch, lang anhaltende Probleme mit geliebten Menschen zu lösen und wichtige Beziehungen zu stärken.

Nur sehr wenige gesunde Menschen leben jedoch auf diese Weise. Wir verfangen uns in den Details unseres geschäftigen Lebens und vergessen oft, die Dinge in die richtige Perspektive zu rücken, weil wir glauben, dass wir Zeit haben werden, alles zu klären. Doch Experten für das Ende des Lebens sind der Meinung, dass jeder einige der Haltungen und Werte annehmen sollte, die sterbende Patienten annehmen.

Sogenannte End-of-Life Experten geben deshalb folgende Ratschläge - die sie oft mit Patienten teilen, die sich in den letzten Wochen oder Monaten ihres Lebens befinden - diese sind aber auch überraschend gut auch für aktive, gesunde Menschen geeignet:


1. Passe deine Prioritäten an

Vielleicht nimmst du deine Freunde und Verwandten als selbstverständlich hin, weil du dich auf ein Arbeitsprojekt, eine Prüfung oder die Anzahl der "Likes", die du auf einen Instagram Post erhalten hast, konzentrierst. Aber es ist wichtig, von Zeit zu Zeit inne zu halten, um die bedeutungsvollen Beziehungen in deinem Leben zu schätzen.

"Die Dinge, die für die Menschen am wichtigsten sind, sind nicht die Dinge; es sind andere Menschen", sagt ein Experte. "Frage jemanden, der zum dritten oder vierten Mal mit Krebs oder einer Chemotherapie konfrontiert ist, was für ihn wichtig ist, und die Antwort, die er gibt, wird immer die Namen der Menschen enthalten, die er liebt."

 

2. Nimm Dir Zeit für geliebte Menschen

Dein Terminplan kann es schwierig machen, Freunde oder Verwandte so oft zu sehen, wie du möchtest, aber das kannst du ändern. Indem du deinen wichtigsten Beziehungen Priorität einräumst.

"Ich kenne keinen einzigen schwerkranken Patienten, der sich Sorgen macht, wenn er eine lebensbedrohliche Diagnose erhält - seine Gedanken sind sofort bei denen, die er liebt", sagt eine Palliativmedizinerin (behandelt Erkrankungen die nicht mehr geheilt werden können). "Es gibt einige Dinge im Leben, die man aufschieben muss; Beziehungen zu denen, die wichtig sind, stehen jedoch nicht auf dieser Liste.


3. Führe sinnvolle Gespräche

Die meisten Menschen entschuldigen sich nicht, suchen nicht nach Vergebung, bieten ihren engsten Freunden und Familienmitgliedern nicht regelmäßig Dankbarkeit an oder verbreiten keine Liebesgefühle. Sie glauben vielleicht, dass ihre Gefühle von ihren Lieben stillschweigend verstanden werden. Oder sie haben das Gefühl, dass die Themen zu wichtig sind, um sie im alltäglichen Gespräch anzusprechen, so dass sie ihre Gefühle für sich behalten.

Aber wenn du deine Gefühle in Worte fasst, kann das deine Beziehungen erheblich verbessern. Das ist besonders wichtig für Eltern, die ihre Gedanken vielleicht nicht mit ihren Kindern geteilt haben - besonders für erwachsene Kinder.

"Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, sich mit jedem Ihrer Kinder hinzusetzen und sie wissen zu lassen, wie stolz Sie sind, ihre Mutter oder ihr Vater zu sein", sagt ein Experte. "[Oder sagen Sie ihnen] 'Ich liebe dich mehr, als ich sagen kann. Wer sonst auf diesem Planeten kann mit Ihrer Stimme dieses Geschenk machen? Ich habe schon viele Kinder beraten, die nach dem Tod eines Elternteils weinten, der nie solche Worte gehört hat. Einige dieser Kinder waren über 60 Jahre alt."


4. Zögere nicht, Deine Gefühle mit anderen zu teilen

In vielen Familien wird nicht über Emotionen gesprochen, es sei denn, es gibt eine Krise, aber man kann daran arbeiten, das zu ändern. Überlege dir, wie würdest du dich fühlen, wenn ein geliebter Mensch plötzlich sterben würden, bevor du die Chance hattest, das zu teilen, was in deinem Herzen ist. Die Offenlegung deiner Gefühle kann dazu beitragen, dieses Gefühl zu mildern und euch einander näher bringen.

"Manche Leute sagen: 'Meine Kinder wissen, dass ich sie liebe'", worauf der Experte immer antwortet: "Toll! Dann fällt es Ihnen leicht, es zu sagen. Keine Ausreden und kein Gemurmel."

Für manche Männer kann es besonders schwierig sein, über ihre Gefühle zu sprechen, vor allem, wenn sie sich einen ruppigen, stoischen Ruf bewahrt haben. Aber wenn sie sich einmal öffnen, können ihre Worte die Menschen in ihrem Leben zutiefst bewegen.

Die meisten von ihnen sind gar nicht so hart - sie haben einfach gelernt, ihre Gefühle in eine harte Schale zu hüllen. "Wir Jungs sind nicht so verbal mit unseren Gefühlen. Wir haben Emotionen. Wir sprechen nur nicht über sie. Über diese Dinge zu sprechen, kann aber sehr wirkungsvoll sein."

5. Auf das Schlimmste vorbereiten

Viele unheilbar kranke Menschen erstellen Vorsorgeverfügungen, d.h. Dokumente, in denen ein geliebter Mensch benannt wird, um in seinem Namen medizinische Entscheidungen zu treffen, falls er einmal nicht in der Lage sein sollte, für sich selbst zu sprechen.

Aber zwei Drittel der gesunden Menschen haben keine Patientenverfügung, vielleicht weil sie dafür ihre eigene Sterblichkeit berücksichtigen müssten. Patientenverfügungen sind jedoch für alle von unschätzbarem Wert, da wir nie wissen, was passieren kann.

 

Was hat feelrise damit zu tun?

Wir von feelrise stellen natürliche und essenzielle Nährstoffe in Kapselform her. Wir kombinieren dabei hochdosierte und bioverfügbare Rohstoffe in bester Qualität zu hocheffektiven Nährstoffkomplexen. Wir sind der Meinung, dass Du dich in deiner Haut wohl fühlen sollst und Ernährung ist ein wichtiger Teil dabei. Unsere Elemente unterstützen Dich bei einer optimalen Ernährung. Kennst Du schon das glücklichste unserer Produkte, Happy Elements?